Zahlungsanbieter

Zahlungsanbieter wählen – Übersicht

Was du beachten musst

Die Zahlungsanbieter in einem Online Shop sind essentiell für das Wohlfühlklima während des Online Einkaufs. Sollten Sie sich dafür entschieden haben einen eigenen Online Shop zu gründen, dann spielt es eine Rolle welche Zahlungsanbieter Sie wählen. Die Auswahl der Zahlungsanbieter und die Registrierung bei den einzelnen Anbietern gehört mit zu den ersten Schritten. Noch bevor der Online Shop die offizielle Welt kennenlernt, müssen die Zahlungsanbieter vorhanden sein. Nun gibt es in diesem Segment sehr viele Unterschiede und sehr viele Aspekte zu beachten. Es ist nicht ganz einfach die wichtigsten Zahlungsanbieter für den eigenen Online Shop zu wählen.

 

Die Zahlungsanbieter, für die sich ein Online Shop entscheidet, trägt dazu bei wie seriös er beim Kunden ankommt. Deswegen sollten Sie ganz individuell wählen. Fragen Sie sich dabei am besten welche Zahlungsanbieter Sie selber gerne nutzen.

 

Diese Zahlungsanbieter sind für Online Shops relevant

 

In einem Online Shop können ganz unterschiedliche Zahlungsanbieter relevant werden. Im ersten Fall sollte man natürlich selber Zahlungsanbieter wählen, die man auch selber nutzen würde. Besonders viel Vertrauen hat die Kreditkartenzahlung. Aber auch die Zahlung per Rechnung oder per PayPal wird von Kunden sehr attraktiv empfunden. Selbst die Bezahlung per Nachnahme ist bei einigen Kunden beliebt. Sehr schlecht abgeschnitten hat die Zahlung per Vorkasse. Viele Online Anbieter haben diese Zahlungsmöglichkeit zwar immer noch in ihrem System, jedoch wird diese Möglichkeit von kaum einem Kunden genutzt. Seit geraumer Zeit haben sich aber noch andere Dienstleistungen im Online Bereich integriert.

 

Sehr oft auf Webseiten zu finden ist die Sofortüberweisung, aber auch Amazon Payments werden stetig angeboten. Relativ selten findet man noch Giropay und die Zahlungsmöglichkeit ClickandBuy.

 

Die wichtigsten Zahlungsanbieter für Ihren Online Shop

 

Einige der wichtigsten Zahlungsanbieter haben wir aufgegriffen, um dazu einige Erklärungen liefern zu können.

 

  • Bezahlung per Vorkasse

 

In fast allen Online Shops lässt sich die Zahlung per Vorkasse finden. Für den Händlern ist diese Art der Bezahlung natürlich die Freundlichste. Da sie für den Händler kaum ein Risiko birgt, wird sie immer wieder gerne genutzt. Doch für den Kunden ist die Zahlung per Vorkasse natürlich mit einigen Risiken verbunden. Was ist, wenn der Händler nicht liefert? Was passiert, wenn die Ware nicht vollständig ist? Es gibt unzählige Beispiele für sogenannte Fake Shops. Diese Fragen werden immer wieder von Kunden gestellt, wodurch natürlich die Zahlung per Vorkasse nicht so gerne genutzt wird. Wichtig ist jedoch zu erwähnen, dass die Zahlung per Vorkasse weder für den Verkäufer noch für den Käufer mit Kosten verbunden ist.

 

  • Zahlungen per Nachnahme

 

Die Zahlung per Nachnahme funktioniert recht einfach. Sie sind seit vielen Jahren bereits ein integriertes Zahlungssystem in den Online Shops. Leider fallen bei der Zahlung per Nachnahme Gebühren an. Diese sind vom Kunden selbst zu tragen. Das Paket wird mit einer Zahlungsaufforderung über die Post übermittelt. Bezahlt wird das Paket direkte bei der Post. Diese wiederum stellt anschließend das Geld dem Online Shop zur Verfügung. Online Shops die eine Zahlung per Nachnahme anbieten signalisieren dem Kunden vor allem Sicherheit. Denn er bekommt die Ware und bezahlt die Ware auch erst dann.

 

  • Die PayPal-Zahlung

 

Das Unternehmen PayPal hat sich in den letzten Jahren als einer der größten Anbieter für die Zahlung im elektronischen Bereich herausgestellt. Etabliert hat sich das Unternehmen bereits in zahlreichen Online-Shops. Für Kunden oder auch für Online Anbieter hat sich PayPal mittlerweile zum Standard entwickelt. Dabei gibt es mehrere Vorteile. Die Zahlung über PayPal ist natürlich sehr schnell und sehr bequem und mit einigen Sicherheiten verbunden. Vor allem der Käuferschutz wird von vielen Kunden angesprochen. Für Online-Händler hat PayPal natürlich auch einige Vorteile. Der größte Vorteil ist, dass die Zahlung des Kunden direkt zum Händler gelangt und die Bestellung sehr schnell bearbeitet werden kann. Ein Nachteil ist jedoch das sehr hohe Gebühren anfallen. Pro Buchung auf einem PayPal Konto fallen je nach Modell bis zu 35 Cent Gebühren an.

 

  • Zahlung per Kreditkarte

 

Auch die Zahlung per Kreditkarte ist natürlich ein sehr komfortables Geschäftsmodell. Viele Kunden nutzen mittlerweile die Kreditkarte, wenn keine PayPal-Zahlung möglich ist. Dass die Kreditkarten relativ beliebt sind liegt vor allem daran, dass die sie sehr einfach anzuwenden ist. Für den Online-Händler ist das Risiko sehr gering. Und auch für den Kunden könnte es kein besseres Zahlungsmittel geben.

 

So findet man das richtige Zahlungssystem

Um das richtige Zahlungssystem zu finden ist es ganz besonders wichtig einen Vergleich der verschiedenen Anbieter vorzunehmen. Dabei sind die Gebühren und das Risiko einzuschätzen. Aber auch ein Blick auf die eigenen Gewohnheiten kann überhaupt nicht schaden. Wie würde ich selbst bezahlen? Lieber mit amazon pay, paypal oder lieber Vorkasse?

Beitragstipp:

Wie Sie gutes SEO für Ihre Homepage, ihren Webseiten und für Ihre ganze Website machen können, erfahren Sie in unserem SEO Beitrag >