Kosten für OnlineShop

Wieviel kostet ein Online Shop?

Wer einen Online Shop gründen möchte, der muss sich natürlich auch mit dem Thema Kosten befassen. Diese sind gerade in der Gründungsphase sehr wichtig. Kosten entstehen aus ganz unterschiedlichen Gründen, auch wenn es um einen Online Shop geht. Wir möchten allen Existenzgründern die Kosten gerne aufzeigen, damit bei der Gründung eines Shops keine bösen Überraschungen entstehen.

Hinweis: Experten definieren die Kosten auf eine spezielle Summe. Rund 50.000 Euro soll es laut den Expertenaussagen kosten einen Online Shop zu errichten.

Lassen sich diese Kosten bestätigen? Meistens nicht, denn jeder hat eine andere Vorstellung seines Online Shops und auch ein anderes Vorwissen. Wieviel kostet ein Online Shop?

 

Kostenfaktor 1: Weiterbildung ist teuer

Alle großen Projekte sollten mit einem Fachmann oder einer Fachfrau besprochen werden. So ähnlich ist zumindest bei den meisten das Vorgehen. Doch kann man das auch auf den Online Bereich beziehen. Sollte man sogar. Denn ein Haus baut sich auch nicht einfach mal so. Auch hier nimmt man nicht die Steine in die Hand, bevor man nicht vom Architekten die Zustimmung hat. Der eigene Online Shop kann wie ein Haus betrachtet werden. Es ist also zu empfehlen verschiedene Meinungen einzuholen und natürlich bei Wissenslücken Weiterbildungen zu besuchen. E-Commerce-Agenturen bieten Weiterbildungen und Seminare in diesem Bereich an und lassen Shop-Betreiber am Wissen teilhaben.

Weiterbildungen kosten natürlich in erster Linie etwas und sind nicht einfach so zu bekommen. Wer sich nicht nur eine Weiterbildung ansehen will, sondern wirklich etwas schaffen möchte, der muss sich auch mit Beratern in diesem Segment zusammensetzten. Die Kosten für mehrere Beratungen und auch mehrere Weiterbildungen können schnell bei 2000- bis 5000 Euro liegen. Ob man diese Kosten wirklich investieren muss, dass liegt an der grundlegenden Informationsvielfalt in diesem Bereich. Natürlich ist es bedeutsam sich mit Wissen anzureichern. Doch das kann auch alleine und Online funktionieren.

 

Kostenfaktor 2: Shop-Software

Ist das Basiswissen vorhanden geht es an die Ausstattung und die Grundbausteine des Shops. Dazu gehört auch die Software für den Shop. Die Shop-Software kann mit einigen Gratis Varianten getestet werden. Doch wer eine solide Arbeit wünscht, der muss sich natürlich mit dem Thema Shop-Software befassen. Wer sich für eine kostenpflichtige Variante entscheiden möchte, der hat vor allem den Vorteil, dass alle Funktionen sofort zur Verfügung stehen. Deswegen ist es ganz besonders wichtig sich umfassend mit einem Vergleich auseinanderzusetzen. Nicht jede Software bietet die gleichen Anforderungen. Deswegen sollte man sich entsprechend umfangreich mit dem Thema Preis-Leistungen befassen. Wer eine wirklich gute Software für den eigenen Shop wünscht und nicht auf die Baukasten-Webseiten zurückgreifen will, der muss mit Kosten um die 500 Euro und mehr rechnen.

In diesem Bereich kann man sich als neuer Shop Gründer gleich noch mit einer anderen Kostenvariante befassen. Neben der Shop Software gibt es auch noch Kosten für die Warenwirtschaft. Auch hier lassen sich online einige interessante Software-Angebote finden. Diese belaufen sich im Anfängerbereich bei 100 Euro. Wer ein echtes Profi Instrument zur Hand haben möchte, muss auch hier mit einigen Tausend Euro rechnen.

Tipp: Am Anfang reichen oftmals die Einsteigerversionen. Diese sind in beiden Fällen mit wenigen 100 Euro zu bekommen.

 

Kostenfaktor 3: Texter, Social Media und Fotograf

Wer einen Online Shop betreiben möchte, der muss am Ende mit einigen Kosten rechnen. Nicht nur die Anschaffung der Waren ist wichtig, sondern auch die Gestaltung der Produkte. Hierfür sind nicht immer die eigenen Fähigkeiten ausreichend. Gerade die Produktbeschreibungen und auch die Suchmaschinenoptimierung müssen von Profis erstellt werden, damit man seinen Erfolg auch wirklich sehen kann. Das Gleiche gilt für professionelle Fotos. Diese sind natürlich in großer Menge in einem Shop zu hinterlegen. Die Kosten für diese Bereiche eines Shops können von den unterschiedlichen Leistungen abhängen. Deswegen empfehlen wir an dieser Stelle einen Vergleich vorzunehmen. Dieser kann aus sehr unterschiedlichen Faktoren bestehen. Preis-Leistung sollte jedoch immer im Vordergrund stehen.

Fazit

Schlussendlich muss man zugeben, dass eigener Shop durchaus mit einigen Kosten verbunden sein kann. Doch man sollte sich auch vor Augen führen, dass nicht immer so hohe Kosten anfallen. Wer viel selber machen kann, der hat gute Karten. Wer weniger selber machen will, der sollte sich jedoch gute Konditionen zusichern lassen. Die Kosten für einen Shop hängen immer an dem Betreiber selber. Wer gute Ideen hat und dabei auf gute Teamarbeit setzt, der kann sich seines Sieges im Online Business sicher sein. Die Frage „Wieviel kostet ein Online Shop?“, lässt sich also pauschal nicht beantworten.