Content Formate

Wie können Sie Ihren Content am besten verpacken?

Das Internet ist ein wahres Paradies, wenn es um einen Fluss an Informationen gibt. Videos, Bilder, Grafiken und andere Formate bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten, um sich zu informieren. Was sie alle gemeinsam haben? Sie alle stellen Content-Formate dar. Sprich, es führen verschiedene Wege nach Rom, wenn es um darum geht, die Informationen aufzubereiten und zu präsentieren. Welches Format für Sie am besten ist, hängt davon ab, welche Zielgruppe Sie ansprechen und welche Informationen Sie weitergeben möchten.

Das richtige Content-Format finden

Damit Sie wissen, auf welches Format Ihre Zielgruppe besonders anspringt, sollten Sie vorab auf jeden Fall eine Analyse durchführen. Von rein akustischen, rein optischen oder einer Mischung der Formate, haben Sie verschiedene Optionen, um die Inhalte und Informationen aufzubereiten. Achten Sie dabei darauf, dass sie ansprechend und auf jeden Fall nicht langweilig wirken. Zugegeben, bei Formaten wie Infografiken gestaltet sich das recht schwer, aber diese kommen gewöhnlich nicht ohne andere Content-Formate aus.

Suchen Sie passende Formate, die zu Ihnen, Ihrer Zielgruppe und dem Inhalt passen. Lernen Sie die Möglichkeiten der einzelnen Formate kennen und schöpfen Sie sie aus.

Folgende Formate an Content sind beliebt:

  • Videos
  • Vlogs
  • Grafiken und Bilder
  • Texte
  • Podcasts und Hörbücher
  • Live-Stream

Die Auswahl der Instrumente, um mit den Kunden in Kontakt zu treten, bietet ein großes Spektrum. Finden Sie heraus, mit welchem Format Sie Ihre Zielgruppe am besten ansprechen können und arbeiten Sie dann an einer Strategie. Im Grunde werden durch die unterschiedlichen Formate die verschiedenen Wahrnehmungen der Zielgruppen angesprochen. Dazu gehören:

  • Akustik
  • Visuell
  • Audiovisuell

Wie beim Lernen auch, unterscheidet sich die Informationsaufnahme bei den einzelnen Menschen.

Video als Content-Format

Bewegte Bilder, mit denen sie die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Interessenten befriedigen können. So haben Sie die Chance, eine Präsentation durchzuführen, selbst vor der Kamera zu agieren und die Zuschauer mit auf eine Reise zu nehmen. Videos sind sehr beliebt, wenn es um eine Unternehmenspräsentation geht. Damit lassen sich verschiedene Bedürfnisstufen der Personen gleichzeitig erreichen. Kombinieren Sie Informationen mit Unterhaltung und gestalten Sie das Video lebendig.

Vlogs -das gemischte Content-Format

Sie kennen Blogs, auf denen Menschen Textbeiträge über die verschiedensten Themen verfassen? Vlogs gehen als energisches Content-Format noch einen Schritt weiter. Dort werden die Beiträge, die Sie sonst zu lesen bekommen, in einem Video wiedergegeben. Man begleitet in Vlogs die Menschen in ihrem Alltag und bekommt so einen Blick hinter die Kulissen. Ähnlich wie mit den Live-Streams, die auf den sozialen Medien eine immer größere Beliebtheit erlangen. Durch dieses Format treten sie selbst Aktion und geben den Zuschauern auf authentische Weise Einblicke hinter den Ablauf des Unternehmensalltags.

Grafiken und Bilder

Die perfekte Möglichkeit, um Informationen zu veranschaulichen. Mit Bildern und Grafiken können Sie nicht nur für Abwechslung in Textbeiträgen sorgen. Sie sind besonders hilfreich, wenn es um Statistiken oder andere visuelle Eindrücke geht, die die Quintessenz des Textes noch einmal untermalen. Bevor Sie damit anfangen, ein komplexes Thema in verschachtelten Sätzen zu erklären, nutzen Sie eine Infografik. So können Sie auf einen Blick Dinge aufzeigen, die sonst einen ganzen Abschnitt an Erklärung benötigen. Viele Menschen springen zudem auf visuelle Reize an und empfinden Bilder und Infografiken als besonders angenehm.

Texte als transparentes Content-Format

Texte sind neben der Sprache das älteste Medium, wenn es um Informationsfluss geht. Auch heute gehören Sie den Content-Formaten, mit denen Sie die meisten Informationen auf eine pointierte Weise vermitteln können. Sie haben die Möglichkeit, Listen einzufügen und mit einzelnen Abschnitten selektive Themenpunkte zu bearbeiten. Mit einem Text können Sie den Leser zudem gezielt durch die Botschaften leiten und ihn auf einer Ebene ansprechen, die mit anderen Formaten nicht so leicht berührt werden. Ergänzen Sie geschriebenen Content zudem mit Bildern und Grafiken und runden Sie so das Gesamtbild auch optisch ab.

Podcasts – das Content Format zum Berieseln


Zurücklehnen, entspannen und einfach nur zuhören. Unter den Content-Formaten bieten Podcasts genau das. In einer aufgenommenen Vorlesung werden verschiedene oder ein bestimmtes Thema aufgegriffen und behandelt. Dabei kann es sich um eine Diskussionsrunde handeln, die als Podcast wiedergegeben werden kann oder um eine einzelne Person, die zielgruppenbezogene Themengebiete im Detail erklärt. Dieses Format bietet sich vor allem für Menschen an, die viel unterwegs sind und keine Zeit haben, auf einem anderem Weg Zeit zur Informationsaufnahme finden. Phonetisch und leicht verständlich erklärt, können so auch komplexe Themen schnell und leicht ins Ohr gehen.

Live-Streams – ein Content-Format mit direktem Kundenkontakt

Ein Trend, der immer mehr Beliebtheit gewinnt, ist der Live-Stream. Das ist die Art von Format, bei der Sie direkt mit den Interessenten und Kunden in Kontakt treten können. Während Sie live senden, haben die Zuschauer die Gelegenheit, Ihnen Fragen zu stellen. Eine Interaktive Art, um die Zielgruppe nicht zu erreichen, sondern eine direkte Kommunikation zu erwirken. Was früher die Werbesendungen im öffentlichen Fernsehen waren, wird heute durch die Live-Streams ersetzt, um so die Inhalte in Echtzeit zu präsentieren.

Nicht nur auf ein Content-Format konzentrieren

Auch, wenn sich die einzelnen Formate voneinander unterscheiden, bedeutet es nicht, dass sie nicht miteinander kombiniert werden können. So können Sie zum Beispiel Text und Bilder miteinander kombinieren, die sich gegenseitig ergänzen und mehr Aufschluss bieten. Oder Sie fügen am Ende ein kurzes Video ein, in dem Sie noch einmal das Thema aufgreifen.

Finden Sie heraus, welche Content-Formate Ihre Zielgruppe am meisten ansprechen und bauen Sie die Information mit in Ihre Marketingstrategie ein. Wie auch beim Marketing kann ein Mix aus den verschiedenen Formaten sehr erfolgsversprechend sein.

Welche Content-Formate es gibt – zusammengefasst

Während sich früher die Formate auf Fernsehen und Zeitung belaufen haben, hat sich mit der Digitalisierung auch das Spektrum dahingehend erweitert. Von akustischen über visuelle bis zu audiovisuellen Formaten stehen Ihnen in der heutigen Zeit die unterschiedlichsten Content-Formate zur Verfügung.

Finden Sie heraus, welches Medium und welche Art von Informationsfluss auf jeden Fall von Ihrer Zielgruppe bevorzugt konsumiert werden. Vielleicht findet ja nicht nur ein Format Anklang, wodurch Sie die Möglichkeit haben, Formate zu kombinieren und so die Inhalte aufzubereiten und abzustimmen.