SEO Controlling

Suchmaschinenoptimierung gut und schön, aber kontrolliert muss sie sein

SEO-Maßnahmen sind jedem bekannt, der sich mit Online-Marketing beschäftigt und essenziell wichtig, wenn es um Reichweite geht. Aber ist das alles, was die Suchmaschinenoptimierung zu übernehmen hat? Um die Maßnahmen in der Optimierung richtig zu steuern und effektives Marketing zu betreiben, ist ein SEO Controlling unerlässlich. Unternehmen beauftragen Agenturen damit, die Website zu optimieren und haben dabei keinerlei Vorstellung, was überhaupt passiert oder passieren sollte. Das ist so, als würde man jemandem einfach eine Handvoll Zutaten geben und sich überraschen lassen, was man Ende serviert bekommt. Kann man zwar machen, aber dann sagt man doch lieber, was man sich wünscht.

Die Grundlagen von SEO Controlling

In den Rankings von Suchmaschinen weit oben zu stehen, ist vielleicht ein Erfolg, aber ist auch zielversprechend. Das gilt vielleicht für die Reichweite, aber was bringt sie Ihnen, wenn die Interessenten direkt wieder abspringen und sich von Ihnen nicht angesprochen oder ergriffen fühlen? Dann kommt es zu keiner Interaktion und am Ende auch nicht zu der gewünschten Transaktion. SEO Controlling ist ein Marketing Mix, der genau diese drei Punkte im Blick hat:

  • Reichweite
  • Interaktion
  • Transaktion

Das sind die drei Pfeiler, auf denen eine Suchmaschinenoptimierung basieren sollte. Es zählen also nicht nur die Reichweite und Seitenaufrufe, sondern auch, was danach passiert. Bleibt der Interessent auf der Seite oder schließt er sie direkt wieder, weil der Inhalt total schlecht aufbereitet wurde? Findet er direkt das, was er sucht, ohne sich durch zahlreiche Links klicken zu müssen? Im besten Fall sind der Besucher und Sie als Webseitenbetreiber mit dem Ergebnis zufrieden. Der potenzielle Kunde wird zu einem zahlenden Kunden und Sie wissen, dass die SEO-Maßnahmen ein voller Erfolg waren.

Aber was machen Sie, wenn das nicht der Fall ist und die Leads über die Website ausbleiben? Wo könnte der Schuh drücken und an welchen Stellen müssten neue Maßnahmen getroffen werden? Damit Sie im SEO Controlling gezielt nach den Defiziten suchen und diese ausbessern können, gibt es die KPIs.

KPI – Key Perfomance Indikator

KPI klingt im ersten Moment äußerst Komplex und abschreckend. Dabei handelt es sich dabei lediglich um Kennzahlen, mit denen im SEO Controlling gearbeitet wird. Da es sich um einen Marketing Mix aus drei verschiedenen Indikatoren handelt, gibt es auch drei verschiedene KPIs, die ausgewertet werden können. So bekommen Sie auf einen Blick die einzelnen Optimierungen, deren Auswirkungen und Schwächen auf einen Blick.

Statt sich also zu fragen, warum vielleicht das Ranking top ist, aber die Verkaufszahlen ausbleiben, lohnt sich ein Blick auf die Kennzahlen. Durch diese Kennzahlen werden schon mit der Entwicklung des Marketingkonzepts die Ziele definiert und sollten daher regelmäßig überprüft werden.

Mit Ihnen kann man den Soll- und den Ist-Zustand vergleichen und dementsprechend agieren, um die Differenz zwischen ihnen zu verkleinern.

SEO Controlling durch die KPI der Reichweite

Mit diesen Kennzahlen wird im SEO Controlling der Wettbewerb im Kamp des Suchmaschinenrankings überprüft. Natürlich ist es das Ziel, so weit wie möglich nach oben zu kommen, um so auch schnell bei der entsprechenden Suchanfrage gefunden zu werden.
Diese Kennzahlen sind zwar nützlich, aber auch nur, was die Oberfläche der Maßnahmen betrifft.

Über sie lassen sich unter anderem folgende Dinge ableiten:

  • Darstellung auf mobilen Endgeräten
  • Rankingplatzierungen
  • Aufrufe von Videos

Sie dienen also bei allen Informationen, die zur Sichtbarkeit und der Darstellung gehören.

SEO Controlling durch die Interaktions-KPIs

Diese Kennzahlen geben Aufschluss darüber, wie oft und intensiv mit dem Internetauftritt agiert wurde. Wie lange halten sich die Besucher auf der Website auf und welche Links oder Videos wurden von ihnen angeklickt. Durch diese KPI bekommen Sie Aufschluss darüber, was passiert, wenn die Besucher auf Ihrer Website ankommen. Interaktionen bezeichnen in diesem Zusammenhang eine intensivere Auseinandersetzung mit den Inhalten, die auf einer Seite zu finden sind.

Punkte, die als Kennzahlen für Interaktionen dienen können:

  • Anzahl der Aufrufe
  • Verweildauer und Absprungrate
  • Videoansichten, die 20 Sekunden überschreiten

Nutzen Sie diese Kennzahlen, um herauszufinden, wie die Besucher auf die Inhalte reagieren und welche eine Interkation hervorrufen.

Transaktions-KPIs beim SEO Controlling

Erfolgszahlen, die für sich sprechen. Mit diesen KPIs bekommen Sie direkt auf einen Blick den Erfolg präsentiert. Interessenten, die zu Leads geworden sind, ein Angebot erhalten möchten oder den Online-Kurs buchen. Die Abschlüsse lassen sich durch die Transaktion Kennzahlen auswerten und zeigen, ob sich die Investition in die bisherigen SEO-Maßnahmen rentiert hat.

Mit den Kennzahlen lässt sich folgendes ablesen:

  • Erfolgsquote
  • Rentabilität im Vergleich zu den Ausgaben
  • Generierter Umsatz

Es handelt sich somit um die abschließenden Kennzahlen, die hinzugezogen werden, um den Erfolg der Marketingstrategie zu kontrollieren.

Defizite erkennen und ausbessern

Wie der Name schon verrät, dient das SEO Controlling der Überwachung der Effektivität. Daher sollte das Controlling in regelmäßigen Intervallen stattfinden, um bei Schwächen schnell reagieren zu können. So haben Sie immer ein Auge auf die aktuellen Erfolgsbilanzen und die Wirksamkeit der jeweiligen Strategie.

Doch dabei sollten Sie beachten, dass die Defizite jedoch nicht nur an der ausführenden SEO-Instanz liegen kann. Auch die Hintergründe sind wichtig und spielen für ein rundes Erfolgskonzept eine tragende Rolle. Vorab müssen nicht nur genaue Ziele definiert werden, sondern auch alle Informationen zugrunde liegen, die für eine richtige Strategie benötigt werden.

SEO Controlling zusammengefasst

Beim SEO Controlling handelt es sich also um die Kontrolle der vorangegangenen SEO-Maßnahmen. Dabei gibt es drei Grundpfeiler, die als Reichweite, Interaktion und Transaktion definiert werden. Um ein richtiges Controlling durchführen zu können, sollte aus jeder Sektion mindestens ein Punkt ausgewählt werden.

Nimmt man sich zum Beispiel die Reichweite vor, kann im Rankingvergleich überprüft werden, wo an dieser Stelle noch ein Feinschliff getätigt werden muss.

Geht es um die Kennzahl der Interaktion, dient zum Beispiel die Verweildauer der Leser als ein Indiz, um Aufschluss über die Interaktionsrate zu bekommen.

Die Transaktionszahlen sprechen für sich und zeigen, wie die Call to Action verbessert werden kann, um mehr Lead und Abschlüsse zu generieren.

Es ist wichtig, die Kausalität zwischen den einzelnen Stationen zu erkennen, damit das SEO Controlling schon von Beginn an wirksam durchgeführt werden kann.