Suchmachschinenoptimierung: Der Schlüssel zur Bekanntheit

Eine allgemeine Einführung in das Thema Suchmachschinenoptimierung

Wer für sein Unternehmen, seinen Service oder über sich selbst keine Homepage hat, der hat es heutzutage, im digitalen Zeitalter, schwer erfolgreich zu sein oder seine Produkte und Leistungen an den Verbraucher zu bringen. Nahezu alle Menschen in den Industriestaaten und mittlerweile auch fast aller Altersklassen nutzen das Internet im ihren Alltag. Dabei fungiert das Internet nicht mehr nur als Plattform der Kommunikation und für das Sammeln von Informationen. Der moderne Mensch versucht so viel wie möglich online zu erledigen. Shopping und Bankgeschäfte zählen dabei noch zu den Klassikern der Online-Aktivitäten, doch besonders in der freien Wirtschaft ist eine gute Internetpräsenz eine der wichtigsten Voraussetzungen für Erfolg.

Eine Internetpräsenz allein reicht jedoch nicht mehr aus. Das Web ist überfüllt mit Informationen, sodass die Eingabe eines bestimmten Stichwortes in eine Suchmaschine oft zu Millionen Ergebnissen führt, die zum Teil nur partiell zum Suchbegriff passen. Doch kaum ein Konsument klickt sich durch mehr als drei, der angezeigten Suchmaschinenseiten. Hier kommt die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ins Spiel, die durch den Einbau von Stichworten, beziehungsweise den sogenannten Keywords, selektiert und die relevantesten Ergebnisse oben auf der Suchmaschinenliste platziert.

 

Was ist SEO?

Die Suchmaschinenoptimierung oder die SEO(Search Engine Optimisation) ist in aller Munde. Es ist der beste, einfachste und vor allem günstigste Weg Aufmerksamkeit auf seine Homepage und seinen Blog zu bekommen. SEO dient zur Verbesserung des Rankingplatzes einer Webseite auf der Rangliste der Suchmaschine. Dabei ist jedoch lediglich das Natural Listing der Suchergebnisse gemeint, also die Auflistung der natürlichen, sprich nicht gesponserten, Webseiten, denn SEO ist eine kostenlose Maßnahme. Bezahlte Optimierungswünsche erscheinen oft an erster oder zweiter Stelle der Ergebnisliste. Doch mit der richtigen SEO-Strategie, kann die Suchmaschinenoptimierung effektiver und Zielgruppenorientierter sein, als gesponserte Beiträge.

 

Warum ist SEO so wichtig?

Die Suchmaschinenoptimierung ist für die Bekanntheit einer Homepage so bedeutend. Je besser die SEO-Strategie, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die Seite auf einer Suchmaschine wie Google oder Yahoo ziemlich weit oben angezeigt wird und der Internetuser sie schnell findet. Heutzutage wendet sich fast jeder Mensch bei Fragen oder Unklarheiten zuallererst an das Internet und damit auch die eigenen Homepage aufgerufen und zur Informationssammlung herangezogen wird, muss sich auf den ersten Seiten der Suchmaschine erscheinen. Auch die beste Webseite nutzt niemandem etwas, wenn keiner sie auf Anhieb findet und nur die wenigsten Menschen klicken sich bis weiter als zur zweiten Seite der Suchmaschinen durch. Erscheint eine Homepage jedoch auf der ersten Seite der Ergebnisliste, erhöht sich die Klickzahl erheblich und die Bekanntheit des Informationsanbieters, was sich im Falle eines Unternehmens positiv auf die Kundschaft auswirkt. Die Relevanz von Klickzahlen für die Popularität eines Unternehmens also nicht zu verkennen.

 

Welche Vorteile bringt die SEO?

Es gibt natürlich viele andere Möglichkeiten die Klickzahl einer Homepage zu erhöhen oder noch mehr Bekanntheit im Internet zu erlangen. Man denke dabei nur an das Affiliate-Marketing, dass unter anderem Provisionen bei jedem Klick an die Suchmaschinen zahlt, sodass die Suchmaschinenbetreiber selber ein Interesse daran haben bestimmte Homepage relativ weit vorne auf die Ergebnisliste zu setzen. Allerdings sind die sogenannten Pay-Per-Click- oder Pay-Per-Lead-Maßnahmen oft einen kostspielige Angelegenheit und für kleiner und mittlere Unternehmen und private Websitebetreiber viel zu teuer. Ein großer Vorteil der Suchmaschinenoptimierung ist also ihre geringen Kosten, da die Verwendung von SEOs selber kostenfrei ist. Bezahlt werden müssen lediglich die Marketing- oder IT-Experten.

Immer mehr Menschen suchen vor dem Kauf eines Produktes oder der Inanspruchnahme einer Dienstleistung online nach einer geeigneten Bewertung. Wer seine Homepage mit SEO-geeigneten Schlüsselbegriffen ausstattet, der wird bei der Suche nach Produkten oder Dienstleitungen in der Ergebnisliste der Suchmaschine relativ weit oben angezeigt. Wie allgemein bekannt, werden Webseiten, die zuerst angezeigt werden auch zuerst angeklickt, sodass eine höhere Klickzahl zu einer größeren Reichweite und damit zu mehr Besuchern der Website führt. Insbesondere Webseiten, die eine Nische anbieten oder Informationen bereitstellen, die normalerweise nur schwer zu finden sind, können mittels der richtigen Keywörter schneller und einfacher ihre Zielgruppe erreichen und sich einen Namen für ihr Randprodukt machen.

Weil dem Smartphone als Kommunikationsmittel eine immer bedeutungsvollere Rolle zukommt, haben sich differenziertere SEO-Innovationen speziell für die Smartphone-Nutzer entwickelt. Ein Beispiel dafür stellen die lokale Suchmaschinenoptimierung, auch local search optimization genannt, dar, die besonders für kleinere Unternehmen interessant sind, weil hier der Standort des Suchenden eine Rolle spielt, insbesondere wenn er nach örtlichen Dienstleitungen Ausschau hält. Hier gilt also auch die Ortsangabe als Keyword.

Letztendlich kommt eine Suchmaschinenoptimierung natürlich auch dem Umsatz des Unternehmens zugute. Denn wer SEO richtig verwendet, spart zum einen Kosten für alternative Marketingstrategien und gewinnt zum anderen aufgrund seiner höheren Reichweite mehr Kunden, die sich positiv auf den Profit auswirken werden.

 

Die Nachteile der Suchmaschinenoptimierung

Neben vielen Vorteilen, gibt es natürlich auch ein paar Nachteile der Suchmaschinenoptimierung. Einer der Hauptkritikpunkte der SEO ist es, dass es keinen Garantie für den Erfolg der SEO-Strategien gibt und trotz eine guter Keywords und Keylinks die Website nicht unbedingt auf der ersten, sondern eventuell erst auf der zweiten oder dritten Seite der Suchmaschinenergebnisliste erscheint.

Dies mag insofern ein Problem sein, als dass laut Studien rund 75 Prozent der Internetnutzer sich nicht bis zur dritten Seite durchklicken und auf der ersten oder maximal zweiten Ergebnisseite bleiben. Die Ursachen für die Unberechenbarkeit des Erfolges liegen zum Teil in der Unbestimmbarkeit der Algorithmen, die für das Ranking auf der Ergebnisliste der Suchmaschinen verantwortlich sind. Nur Google, Yahoo und Co. kennen die genauen Anforderungen für einen Bestenplatz.

Ferner gibt es viele schwarze Schafe bei den Webseiten, die durch Klickzahlen Profit machen, aus diesem Grund themenfremde Stichwörter als Keyphrase aufnehmen und somit das natürliche Ranking verzerren.

Viele Nutzer von SEO-Strategien vergessen zudem oft, dass es eine Weile dauern wird, eher die Investitionen Früchte tragen. Wer sofortigen Erfolg will, sollte nicht ausschließlich auf die Suchmaschinenoptimierung setzen. Zudem reicht eine einmalige Umsetzung und Anwendung von SEO-Taktiken nicht aus. Damit ist zwar die größte Arbeit getan, allerdings muss auch eine Suchmaschinenoptimierung immer wieder den aktuellen Trends und den sich wandelnden Algorithmen angepasst werden.

Schließlich haben Webseiten, die in einem großen Wettbewerb stehen größere Probleme mit SEO erfolgreich zu sein, als Monopole oder Nischen-Anbieter. Für solche Homepages muss oft in einen SEO-Experten investiert werden, der wiederum zusätzliche Kosten für einen Webseitenbetreiber verursachen könnte.

Trotz allen Kritikpunkten an der Suchmaschinenoptimierung lohnt sich eine SEO-Strategie längerfristig für jede Internetpräsenz, da alle Suchmaschinenanbieter ihre Algorithmen zugunsten des natürlichen Listings kreieren.

 

Wie wird die SEO angewendet und Warum SEO wichtig ist

Wer seine Webseite SEO-konform gestalten möchte, sollte sich gut mit der HTML-Formatierung auskennen. Zwar hat eine falsche Anwendung der HTML-Regeln direkt keine Auswirkungen auf das Finden einer Homepage, allerdings könnte ein fehlerhafte Formatierung zu keinem oder einem zu langsamen laden der Website fühlen, sodass die durch die SEO generierte Klickzahl keinen positiven Erfolg verbuchen könnte. Eine Optimierung der Homepage beginnt also bei dem richtigen Füllen dieser Seite.

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird zwischen zwei verschiedenen Bereichen unterschieden. Es gibt zum einen die Onpage-Optimierung und zum anderen die Offpage-Optimierung. Allerdings braucht eine effektive SEO beide Komponenten.

 

Onpage-Optimierung

Wie der Name schon verrät umfasst die Onpage-Optimierung alle Verbesserungen hinsichtlich des Inhaltes und des Aufbaues einer Homepage. So wird im Rahmen der Onpage-Optimierung der Inhalt hinsichtlich des Zweckes geprüft, die Formation der Texte, der Aufbau der Webseite und auch die Tags angepasst.

Zu einer guten Homepage gehört neben einladende Header auch ein übersichtlicher und logischer Aufbau. Besonders nützlich wäre zum Beispiel, wenn einige Reiter bereits Keywords wären, sodass nicht nur auf die allgemeine Homepage, sondern gleich auf die richtige Unterseite verwiesen werden kann.

Eine besondere Bedeutung kommt den Keywords zu, denn diese sind später die Suchbegriffe, die in der Suchmaschine eingeben werden. Es gibt mehrere Datenbanken, die passende Keywords mit einer hohen Klickwahrscheinlichkeit auflistet. Einige Anwendung zeigen neben den Keywords auch verwandte Suchbegriffe und die monatlichen Suchanfragen zu den einzelnen Wörtern an, sodass schnell ein Trend ersichtlich wird.

Doch nicht nur Textbeiträge oder Produkte sollten Schlüsselbegriffe besitzen, sondern eventuelle Infografiken, Slideshows oder Videos. Im besten Fall werden die Keywords auch in der URL und in den Body Tags verpackt. Schlüsselbegriffe sollten zwar häufig verwendet werden, aber auch nicht zu oft. Inhaltliche Wiederholungen sind gänzlich zu vermeiden, da Suchmaschine somit auch das falsche Ergebnis liefern oder auf die falsche Unterseite verweisen könnte.

Über den Keywords hinaus fördert ein technisches Aufräumen der Homepage die Optimierung. So sollten zu alte Beiträge regelmäßig gelöscht werden, damit der Code nicht zu groß ist und die Ladezeit der Seite zu lange dauert, sodass die Gefahr besteht, der Besucher geht wieder von der Seite. Auch sollte auf zu große Bilddateien verzichtet werden, da diese nur selten von den Suchmaschinen angezeigt werden. Neben der Website selber, lässt sich auch eine URL verkleinern und umwandeln und mit Keywords versehen, anstelle von vielen langen Nummern, optimiert eine aussagekräftige URL die Auffindungschance und macht es nicht nur den Internetuser, sondern auch den Crawler leichter die Seite zu finden.

Bei der Anpassung der Homepage im Sinne der Onpage-Optimierung muss also von zwei Zielgruppen ausgegangen werden: Zum einen gibt es den Internetnutzer und zum anderen den Webcrawler. Beide Parteien wollen mit möglichst wenig Suchaufwand viele Informationen haben, erwarten einen strukturierten Aufbau der Seite und sollen inhaltliche Zusammenhänge erkennen.

 

Offpage-Optimierung

Die Offpage-Optimierung bezeichnet Anpassungsmaßnahmen, die nicht auf der Website passieren, sondern bei den externen Faktoren beeinflusst werden, die sich positiv auf das Ranking einer Homepage auswirken. So kann der Webseitenbetreiber nur im geringeren Ausmaß Offpage-Optimierungen durchführen und den Erfolg fast überhaupt nicht abschätzen. Trotzdem ist auch eine Offpage-Optimierung ein wesentlicher Bestandteil der SEO im Allgemeinen.

Weil eine Relevanz des Themas und eine gewisse Anzahl der Keywords für ein gutes Ranking nicht mehr ausreicht, sondern die Ergebnisliste stark von den sogenannten Backlinks (Verweise und Links auf anderen Homepages) beeinflusst wird, ist es nötig quantitativ viele Backlinks zu setzen. Die Suchmaschinen bewerten Homepages besser, je ausgebauter das Netzwerk der Verlinkungen und Verweisen ist. Um die eigene Homepage attraktiv für andere Webseitenbetreiber zu machen und Verlinkungen aufzubauen, können neben der Nutzung von klassischen Link Research Tools auch Linkpartnerschaften gebildet werden, indem auf thematisch passenden Seiten mit einem hohen Ranking Gastartikel gesetzt werden oder zu mindestens Links mit einer Partnerseite mit ähnlichen Keywords verknüpft werden.

Darüber hinaus sollte mittels der Homepage möglichst viele Spuren im Internet gelassen werden, damit aufgrund der hohen Frequenz der gesuchten Keywords und verwendeten Links die Seite im Ranking steigt. Dabei wird die Verbindung zu den sozialen Netzwerken immer bedeutender, denn Likes, das Teilen von Links und auch nur der Besuch der Facebookseite einer Homepage wird von den Suchmaschinen registriert und positiv bewertet.

 

Hat die Suchmaschinenoptimierung eine Zukunft?

Wenn alle Homepagebetreiber eine Suchmaschinenoptimierung durchführen und ständig die Keywords verbessern, macht es dann überhaupt noch Sinn selber SEO zu betreiben? Die Antwort ist ein klares Ja. Immer wieder erscheinen Artikel, die SEO als nicht effektiv beschreiben und auf das Affiliate-Marketing verweisen. Doch trotz stetiger Anpassungen der Suchmaschinen und einer auch steigenden Anzahl an Pay-Per-Click-Links (PPC), ist das natürliche Ranking aufgrund langfristig effektiver und wirkungsvoller bei der Zielerreichung. Mehrere Studien haben bewiesen, dass die natürlichen Ergebnisse öfter angeklickt werden, als die bezahlten.

Dies liegt unter anderem an Spezifikation der Keywords und an der komplexe Linkverknüpfungen zwischen themenrelevanten Seiten, die auf die potenzielle Zielgruppe abgestimmt und immer wieder angepasst werden. Schon allein in der intensiven Auseinandersetzung mit der optimalen User-Experience liegt der klare Vorteil der SEO. Ferne werden PPC-Links nicht dauerhaft gesponsert und nach einer Zeit durch andere PPCs ersetzt, wo hingegen die Schlüsselbegriffe allein vom Webmaster der Homepage modifiziert werden und durch ihren dauerhaften Charakter im Ranking steigen können.

Mit SEO werden Webseiten nicht über Nacht auf den obersten Plätzen der Ergebnisliste erscheinen. Allerdings sichert der langsame Weg nach oben, geprägt von vielen Aufrufen und Übereinstimmungen, den SEO-orientierten Homepages der Suchbegriffe, einen festen Platz unter den ersten Ergebnissen der Rankingliste.

 

Suchmaschinenoptimierung durch Experten

Die Vorteile der Suchmaschinenoptimierung sind also bekannt und beliebt wie nie zuvor. Zwar versuchen Unternehmen und Webmaster mit Affiliate-Marketingstrategien ihre Internetpräsenz noch einmal zu verbessern, allerdings sind PPCs nur kurzfristige Maßnahmen und können niemals alleine als Suchmaschinenoptimierung verwendet werden. Die Zukunft des Suchmaschinenmarketing liegt eindeutig in dem Ausbau von SEO-Strategien und Taktiken. Wobei SEO niemals nur als eine Marketingstrategie begriffen werden sollte, sondern, besonders in Hinblick auf die Dauerhaftigkeit, als Markenstrategie.

Mittlerweile gibt es zahlreiche unabhängige SEO-Experten, die sich mit der Weiterentwicklung der Suchmaschinenalgorithmen und SEO-Trends auseinandersetzen und aus diesem Grund gerne von großen und kleinen Unternehmen engagiert werden. Denn wer seinem Unternehmen langfristig einen guten Ruf verschaffen möchte, der kommt am SEO nicht vorbei.

Verschwenden Sie daher nicht mehr Ihr harterarbeitetes Geld für sinnlose klassische Werbung. Diese ist nicht zielgerichtet. Wir von kissmysite.com können Ihnen dabei helfen zielgruppengenau (targetiert) und messbar zu werben. Und dabei müssen Sie kein Risiko eingehen:

Bei kissmysite.com erhalten Sie eine Geld zurück Garantie: Wenn wir es nicht schaffen, Sie auf die erste Seite zu bringen, erhalten Sie das eingesetzte Kapital zurück. No questions asked. Das machen wir, weil wir erstens bereits gute Erfahrungen gemacht haben, die den Erfolg unserer Arbeit bestätigen und zum anderen, sollten Sie für klar messbare Ergebnisse kein unkontrolliertes und nicht kalkulierbares Risiko im Bereich von SEO machen.
Wir sind erst zufrieden, wenn Sie Ihre Ziele erreichen und das kann sein:

  1. Mehr Bekanntheit.
  2. Mehr Traffic durch SEO.
  3. Mehr Kundenanfragen durch SEO.
  4. Mehr Verkäufe durch Suchmaschinenoptimierung.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.