Businessplan für meinen Online Shop

 

Die Selbständigkeit mit dem eigenen Online Shop zu planen bedeutet auch sich finanziell abzusichern. Eine Gründung mit einer Geschäftsidee im E-Commerce ist mit vielen finanziellen Mitteln verbunden. Aus diesem Grund kann ein Businessplan sehr sinnvoll sein. Der Businessplan ist nicht nur für das eigene Geschäftsmodell sehr wichtig, sondern auch zur Beantragung verschiedener Gelder. Wer einen Kredit benötigt wird den Businessplan der eigenen Bank vorlegen müssen. Das gleiche gilt beim Steuerberater. Natürlich kann der Steuerberater den Businessplan entsprechend stellen. Jedoch sollte man wissen wie dieser Plan für den eigenen Online Shop aussehen sollte. Dabei ist zu berücksichtigen, dass vor allem die Wettbewerbsanalyse durchzuführen ist. Eine detaillierte Beschreibung der geplanten Arbeitsabläufe gehört zusätzlich in den Businessplan. Auch die durch Planung von Marketingkanälen zur Gewinnung von Neukunden sollte angesprochen sein. Was Sie bei Ihren Businessplan berücksichtigen müssen, möchten wir Ihnen gerne mitteilen.

 

Den Online Markt genau betrachten

Kaum ein Geschäftsbereich in Deutschland hat eine so starke Wachstumskurve zu verzeichnen wie das Online Geschäft. E-Commerce ist bis heute unangefochten, wenn es um die Neugründung von Unternehmen geht. Alleine der Umsatz von Online Shops aus den vergangenen Jahren ist stetig um mindestens 10 % gestiegen. Ein Ende dieses Trends ist aktuell nicht in Sicht. Der Grund für dieses enorme Wachstum liegt in der einfachen Nutzung der Online Shops. Immer mehr Kunden finden es ansprechend sich im Online Shop mit den wichtigsten Kleidungsstücken oder Alltagsutensilien auszustatten. Es ist viel einfacher und viel bequemer als die Geschäfte vor Ort aufzusuchen. Wer in diesem Fall ein Gründungsvorhaben in Anspruch nehmen möchte sollte natürlich den Businessplan nutzen. Enthalten sein sollten Marktanalyse, Kundengewinnung und der Finanzplan.

 

Die Marktbetrachtung für Ihren Businessplan

Die Marktbetrachtung für den eigenen Businessplan zu verwenden ist ein sehr kritisches Thema. Denn dabei muss nicht nur das Marktvolumen sehr genau betrachtet werden, sondern auch das Wachstumsvolumen. Die Konkurrenzsituation ist dabei besonders wichtig. Dass der Online Handel wächst sieht man anhand der Zahl der Online Händler. Man schätzt, dass es alleine in Deutschland mehr als 100.000 Online Shop Anbieter vorhanden sind. Mittlerweile entsteht fast jeden Tag ein neuer Online Shop. Mit der Marktbetrachtung kann man auch die Wettbewerbsanalyse herausfiltern. Für den Businessplan ist der Wettbewerb der eigenen Zielgruppe und der eigenen Produkte genauer zu betrachten. Ebenfalls zu berücksichtigen sind in diesem Fall Nischen Online Shops. Die Ergebnisse dieser Analyse können perfekt als Start im Businessplan dienen.

 

Produkte und Zielgruppen für den Businessplan definieren

Um potenzielle Geschäftspartner oder Banken von der eigenen Idee zu überzeugen ist es wichtig die Zielgruppe zu definieren. Dabei spielt das Produktsortiment eine Rolle. Im Businessplan auftauchen sollten deswegen die Produktsortimente und die Beschaffung dieser Produkte. Außerdem muss man die eigene Zielgruppe und die dahinter befindlichen Vorteile definieren können. Von Vorteil kann es sein auch die Online Marketing Maßnahmen in diesem Bereich zu erwähnen. Welche Möglichkeiten hat man im Online-Marketing und wie kann man diese umsetzen. In diesem Fall könnte man sogar ein Angebot einer Online Marketing Agentur zum Businessplan hinzulegen.

Hier gibt es kostenlose Vorlagen

Das sollte im Businessplan für Online Shops vorhanden sein

Die Idee sich mit einem Online Shop selbstständig zu machen ist ein sehr kostenintensives Vorhaben. Bei der Gründung gibt es keinen typischen Verkaufsraum, der Miete kostet, trotzdem sind die Kosten gerade am Anfang sehr hoch. Der Grund für diese hohen Kosten spiegelt sich im Shopsystem wieder. Wer ein gutes Shopsystem hat bekommt natürlich die Chance auch einen guten Online Shop zu errichten. Trotzdem sind die Startkosten für ein solches System sehr hoch. Zusätzlich tauchen im Businessplan Kosten für die Administrator-Betreuung auf. Auch die Nutzung von Content Agenturen oder von Marketing Agenturen sollte nicht ausgeschlossen werden.

 

Kleine Tipps für den Businessplan

Um den Businessplan perfekt bei der Bank oder bei einem anderen Investor abgeben zu können sollten Sie nicht vergessen Online Shops in den Nischen zu berücksichtigen. Vielleicht wäre es sogar sinnvoll die Alternative zur Nische zu suchen. Auch der Verkauf über eBay oder Amazon sollte mit angeführt werden. Hinzu kommt, dass die rechtlichen Aspekte des E-Commerce unbedingt zu berücksichtigen sind. Mit diesen Aspekten lässt sich ein Businessplan unter Vorlage verschiedener Programme sehr einfach erstellen. Sollte man in diesem Fall Hilfe benötigen kann man sich an einen Steuerberater des Vertrauens wenden.

Beitragstipp:

Wie Sie gutes SEO für Ihre Homepage, ihren Webseiten und für Ihre ganze Website machen können, erfahren Sie in unserem SEO Beitrag >