Fördermittelberatung

Fördermittelberatung - für die Gründung. - für die Erweiterung. - für die Nachfolge. - für Investitionen - für Umbaumaßnahmen. für Ihren Pflegedienst.

Für die Gründung Ihre Unternehmens benötigen Sie dann einen Businessplan, wenn Sie viel Kapital benötigen – das ist bspw. bei einer Arztpraxis der Fall. Wir können Ihnen aber auch zeigen, wie Sie mit wenig Kapital erfolgreich einen mobilen Pflegedienst starten können. Ihr Risiko bleibt dabei minimal. Es existieren besondere Fördermöglichkeiten für den Businessplan aus den Mittelnd des Europäischen Sozialfonds ESF.

Die Erweiterung Ihres Unternehmens ist ein spannender und wichtiger Schritt. Sie haben die ersten Hürden genommen, sind etabliert, man kennt Sie und Sie machen Umsatz. Um langfristigzu bestehen können umfangreiche Investitionen notwendig werden. Dabei gibt es viele Dinge zu beachten – von der Kostenanalyse, Rentabilitätsanalyse bis hin zur rechtzeitigen Beantragung vor der ersten Investition. Den Papierkram übernehmen wir gerne. Dabei kommen länder-, bundes- und europäische Fördermittel infrage.

Laut dem ifm Bonn stehen allein in NRW zwischen 2014-2018 29.400 Unternehmen zur Unternehmensnachfolge an. Wir können Sie dabei nicht nur im Bereich Kapitalbeschaffung beraten, sondern auch Modelle zeigen, wie Sie liquiditätsschonend und steuerlich sinnvoll übertragen können. Zudem beraten wir Sie auch gerne im gesamten Ablauf von der Analyse (DueDiligence), Bewertung und helfen Ihnen die Übertragung mit allen Mitarbeitern, Partnern und Banken erfolgreich abzuwickeln. Denn 50% aller Nachfolgen scheitern. Dafür ist Ihr Lebenswerk zu wichtig!

Welche Fördertöpfe gibt es?

Der nächste Schritt sollte zunächst sein, alle Möglichkeiten aus der Pflegeversicherung zu nutzen und die eigenen Abläufe zu optimieren. Dies bildet dann die ideale Basis eines der über 2.000 Förderprogramme auf landes-, bundes-, und europäischer Ebene zu nutzen. Von Institutionen, Beteiligungsgesellschaften und Banken. Dabei wird unter anderem nach der Dauer des Unternehmensbestandes, nach Unternehmensphase, nach Art der Investitionen, nach Ziel und Zweck und nach Zuschüssen unterteilt. Wir beraten Sie gerne für Kleinstkredite bis hin zu siebenstelligen Förderungen.

Fremdkapital

Beratungszuschüsse

Länderzuschüsse

Bundeszuschüsse

Europäische Fördermittel

Förderkredite

Risikokapital

FFF

Möglichkeiten der Pflegeversicherung

Fakten

2000+

Förderprogramme