Beiträge

Internetseiten haben sich bislang sehr an Printmedien orientiert. Wenn Sie z.B. einen Flyer, mit vielen Informationen, in die Hand nehmen, hat dieser meist mehrere Seiten. Genauso ist es auch auf den meisten Internetseiten. Anstatt umzublättern oder zu falten, klicken Sie sich mit einem Menü durch die Unterseiten.

In letzter Zeit findet man allerdings immer mehr Webseiten, die sich davon absetzen. Diese verwenden das sogenannte One-Page Design. Bei diesem Design finden sich alle Informationen auf einer Seite, anstatt die Inhalte auf mehrere Unterseiten zu verteilen. Auf ein Menü muss dabei nicht zwangsläufig verzichtet werden.

 

Mit oder ohne Menü?

Eine One-Page Website lässt sich auf zwei Arten gestalten. Sie kann nämlich wahlweise mit Menü oder auch komplett ohne erstellt werden. Bei der Gestaltung ohne Menü wird in Online Marketing Kreisen gerne erwähnt, dass der Besucher schließlich nur eine Aktion auf der Seite ausführen soll. Z.B. seine E-Mail Adresse eintragen oder ein Produkt kaufen. Gibt man dem Besucher nur diese eine Möglichkeit, soll diese Gestaltung mehr Besucher dazu veranlassen, diese Aktion auszuführen.

 

In der Realität ist es allerdings so, dass der Besucher immer eine andere Möglichkeit hat. Er kann die Seite nämlich auch einfach verlassen. Deshalb kann ein Design ohne Menü auch dazu führen, dass der Besucher verschreckt wird. Er sieht kein Menü und denkt sich bereits, dass er weiter unten etwas kaufen soll. Das veranlasst ihn ggf. dazu, die Seite sofort wieder zu verlassen.

 

Eine Lösung für dieses Problem ist eine One-Page Navigation. Dabei findet sich, wie gewohnt, ein Menü im oberen Bereich der Seite. Die Menüpunkte führen allerdings nicht auf andere Unterseiten, sondern führen den Besucher zu einer weiter unten liegenden Position auf der derzeitigen Seite.

 

Für welche Webseiten eignet sich ein One-Page Design?

Der große Vorteil von One-Page Designs ist, dass die Inhalte einen einheitlichen Fluss ergeben. Der Besucher muss nicht auf jeder Seite neu anfangen. One-Page Designs eignen sich daher ideal, wenn Sie dem Besucher eine zusammenhängende Story präsentieren wollen. So können Sie z.B. die Geschichte Ihres Produktes enger mit Ihrem Unternehmen verbinden.

Außerdem muss der Besucher nicht extra klicken, um zu Ihrem Angebot oder Ihrer Handlungsaufforderung zu gelangen. Das macht es dem Besucher einfacher, die benötigten Informationen zu finden.

 

Durch die zusammenhängende Struktur der Seite lässt sich der Besucher somit auch leichter zu der von Ihnen gewünschten Aktion bewegen. Er trägt sich in Ihren Newsletter ein, hinterlässt seine Daten für ein Beratungsgespräch oder kauft auch direkt Ihr Produkt.

 

Wann eignet sich dieses Design nicht?

Einige Pflegeunternehmen verfügen über eine relativ große Palette an Produkten und Dienstleistungen oder haben mehrere Geschäftszweige. In diesem Fall macht ein One-Page Design keinen Sinn, da sich die vielen unterschiedlichen Inhalte schlecht zusammenhängend präsentieren lassen.

 

Gerne beraten wir Sie darüber, ob ein One-Page Design für Ihr Pflegeunternehmen Sinn macht. Sprechen Sie uns einfach darauf an.